Ich lebe noch

Ich lebe noch von Kate Alice Marshall

Würdest du allein in der Wildnis überleben? “Ich lebe noch” von Kate Alice Marshall beschreibt genau diese Situation. Lies hier mehr zum Buch.

Inhalt (von festa-verlag.de)

An manchen Tagen scheint es, als wolle die Wildnis sie zerstören, aber Jess ist stärker als sie es sich je vorgestellt hat.

Nachdem ihre Mutter bei einem Autounfall gestorben ist, reist die 16-jährige Jess in die einsamen Wälder Kanadas, um für ein Jahr bei ihrem Vater, an den sie sich kaum erinnert, zu leben.
Eines Tages stürmen mehrere bewaffnete Männer die Holzhütte. Jess beobachtet aus einem Versteck, wie ihr Vater verhört und ohne Mitleid erschossen wird. Dann verbrennen die Mörder die Hütte und fliegen mit einem kleinen Flugzeug davon.
Nun ist Jess der Wildnis schutzlos ausgeliefert. Und der eisige Winter naht. Sie und Bo, der Hund ihres Vaters, brauchen Nahrung, Wärme und eine Zuflucht. Jeder Fehler kann tödlich sein. Aber noch lebt Jess …

Meinung

„Ich lebe noch” von Kate Alice Marshall hat mich aufgrund des Titels und des Covers sofort angesprochen. Dem Festa-Verlag möchte ich hier nochmal vielmals für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares danken.
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, der Stil ist sehr bildhaft. Was mich anfangs bisschen ausgebremst hat, sind die Zeitsprünge – zwischen dem “jetzt” und dem Tagebuch – aber das hat sich nach wenigen Kapiteln gelegt

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Jess geschrieben, die man gerade am Anfang sehr gut kennenlernt. Sie ist eine starke Protagonistin, die sich im Verlauf der Geschichte in meinen Augen zu einer richtigen Kämpferin entwickelt. Sie wird reifer, stärker und gibt nicht auf, wenn etwas schief läuft.

Ich habe das Buch schon vor einigen Tagen beendet und es hat auch nach dem Lesen in mir nachgeklungen. Es hat zwar etwas gedauert, bis die Handlung richtig Fahrt aufnimmt, aber mit der Zeit hat sich das Buch zu einem wirklich großartigen Roman entwickelt. In meinen Augen ist „Ich lebe noch“ jedoch weniger Thriller, dafür mehr Abenteuer/Survival. Ein Buch, das gegen Ende nochmal richtig einen drauf setzt! Von mir gibt es 4 von 5 möglichen Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.