Mörderische Teamtime

Mörderische Teatime von Ivy Paul

Mörderische Teatime, ein Irland-Krimi von Ivy Paul, ist unterhaltsam und kurzweilig. Mehr erfährst du hier in der Rezension zum Buch.

Details

Titel: Mörderische Teatime

Autor: Ivy Paul

Genre: Kriminalroman

Verlag: Dryas Verlag

Deutsche Erstveröffentlichung: Februar 2018

Seitenzahl: 246

ISBN / ASIN: 9783940258830 / B075V4W5JX

Preis: 11,00€ (Taschenbuch); 6,99€ Kindle-eBook

Mae Pennywether – Reihenfolge

  1. Der Tote im Whisky-Fass
  2. Mörderische Teatime

Inhalt

Die Moderatorin der TV-Show “Teatime with Annie” Anne Cleary, wird bei der Vorbereitung auf ihre neue Sendung ermordet. Interviewt werden sollte Mae Pennywether, die vor kurzem ein Buch über verschiedene Teesorten veröffentlicht hat. Am Abend haben sich die beiden noch miteinander unterhalten und Mae hat Anne einen grausamen Tod an den Hals gewünscht. Am Morgen ist sie tot.

Kein Wunder, dass Mae schnell ins Visier der Ermittlungen rückt. Oder ist ihre Freundin Clarissa etwa die Mörderin? Natürlich kann Mae diesen Verdacht nicht auf sich und Clarissa sitzen lassen und fängt kurzerhand selbst an zu ermitteln. Doch sind es wirklich die beiden, die sich rächen möchten? Ist es ein Neider, der Annes Posten möchte? Oder ist es jemand komplett anderes?

Über die Autorin (von amazon.de)

Ivy Paul lebt und arbeitet in Augsburg, als begeisterte Do-it-yourself-Anhängerin frönt sie der Seifensiedekunst und dem Kosmetik rühren.

Irland übt seit je her eine große Faszination auf sie aus und so hat sie einige Roman geschrieben, die genau dort spielen. Im Februar 2018 erschien ihr zweiter Cozy-Krimi “Mörderische Teatime” beim Dryas Verlag.

Obwohl ihre große Leidenschaft Romance und Liebesromane gehört, hat sie auch Fantasy (unter dem Pseudonym Lynn Carver) und einen humorvollen Augsburg-Krimi (Jo Stephan) geschrieben.

Man findet Ivy Paul auf Facebook, Instagram und unter ihrer Website.

Meinung

Mörderische Teatime ist für mich das erste Buch von Ivy Paul, ich habe keinen Vergleich zum vorherigen Teil. Trotzdem war das Buch sehr gut zu verstehen. Mich hat vor allem das Cover angesprochen, weswegen ich das Buch lesen wollte.

Dieser Krimi ist eine nette, kurzweilige Unterhaltung, ohne nennenswerte Höhen oder Tiefen. Für mich eignet es sich wunderbar als entspannendes Buch im Urlaub oder nach einem anstrengenden Arbeitstag. Der Stil der Autorin ist klar zu lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Protagonistin Mae Pennywether, eine etwas schrullige, flippige ältere Dame, hat mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht. Und gerade diese liebevolle Darstellung der Figuren, insbesondere von Mae, machen dieses Buch zu etwas besonderem. Ich bin kein Teetrinker, aber die Beschreibungen der unterschiedlichen Teesorten etc. halten sich wirklich in Grenzen. Außerdem gehören sie zu einem Buch, das in Großbritannien spielt, einfach dazu.

Mehr gibt es eigentlich gar nicht zu sagen. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen und es hat wirklich Spaß gemacht, die unkonventionelle Großmutter Mae zu begleiten. Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Sternen.

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar durch den Dryas-Verlag über netgalley bekommen. Mein Dank geht deshalb an dieser Stelle an die Verlagsmitarbeiter, die mir dieses Exemplar zur Verfügung gestellt haben.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.