Warrior Cats: Stunde der Finsternis

Warrior Cats: Stunde der Finsternis von Erin Hunter

Erin Hunters Warrior Cats: Stunde der Finternis ist der letzte Band der ersten Staffel:

  1. In die Wildnis
  2. Feuer und Eis
  3. Geheimnis des Waldes
  4. Vor dem Sturm
  5. Gefährliche Spuren
  6. Stunde der Finsternis

Details:

Titel: Warrior Cats: Stunde der Finsternis

Autor: Erin Hunter

Genre: Kinderbuch (10-12 Jahre)

Verlag: Beltz & Gelberg

Deutsche Erstveröffentlichung: Februar 2010

Seitenzahl: 344

Warrior Cats: Stunde der Finsternis – Inhalt

Nach Blausterns Tod wird Feuerherz der neue Anführer des Donnerclans. Doch die Zeremonie bei der Namensgebung wird durch eine düstere Vision unterbrochen. Feuerstern, wie Feuerherz fortan heißt, erhält von Blaustern eine unheilvolle Prophezeiung: “Aus vieren werden zwei. Löwe und Tiger begegnen sich im Kampf und Blut wird den Wald regieren.”

Lange versteht Feuerstern nicht was mit der Prophezeiung gemeint ist, doch dann schließen sich Schatten- und Windclan zum neuen Tigerclan zusammen. Tigerstern beabsichtigt, dass auch der neu eingeführte Blutclan aus dem Zweibeinerort hilft, den Wald zu erobern. Doch da hat er seine Rechnung ohne den Blutclan gemacht: Denn dessen Anführer hat ganz eigene Pläne – er will den Wald regieren.

Können die Katzen des Donnerclans ihr Territorium verteidigen oder müssen sie den Wald verlassen?

Über die Autorinnen

Erin Hunter ist ein Pseudonym von mehreren Autorinnen: Victoria Holmes ist vor allem für die Ideen und den Überblick über die Handlung zuständig. Die Geschichten zu Papier bringen hingegen folgende Autorinnen: Cherith Baldry, Kate Cary und Tui Sutherland.

Neben der Warrior Cats Reihe gibt es von Erin Hunter auf noch Seeker, eine Bären-Fantasy-Reihe, sowie Survivor Dogs.

Warrior Cats: Stunde der Finsternis – Bewertung

Auch das Cover von Warrior Cats: Stunde der Finsternis ist wieder sehr gelungen. Der Stil ist wunderbar zu lesen und flüssig.  Die Autorinnen schaffen es mit ihrem Erzählstil den Leser mitten in das Geschehen zu ziehen – gerade die Kampfszenen werden unglaublich dicht beschrieben.

Der Leser erfährt viel über die Katzen, vor allem über Feuerherz. Das Buch hat einen personalen Erzähler: Es ist zwar in der dritten Person geschrieben, der Erzähler kennt jedoch alle Handlungen und Gedanken von Feuerherz.

Feuerherz selbst ist mir weiterhin sehr sympathisch, auch Sandsturm gewinnt wieder. Tigerstern jedoch hebt in diesem Buch ziemlich ab und versucht so viel Macht wie möglich an sich zu reißen. Er zeigt jedoch auch folgendes: Macht die durch Intrigen erworben wird, wird oftmals mit Verrat belohnt.

Warrior Cats: Stunde der Finsternis ist ein wunderbarer Abschluss der ersten Staffel und ist in sich geschlossen. Zugleich macht das Buch aber auch neugierig auf die zweite Staffel. Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.