SUB-Abbau

SUB-Abbau? Ein erstes Fazit

Anfang des Jahres habe ich das Thema SUB-Abbau ja noch groß angekündigt. Doch war das erfolgreich? Hmm….

Mit den besten Vorsätzen bin ich in dieses Jahr gestartet: Für jedes gelesene Buch sparen, nur von diesem Geld Bücher kaufen etc. Das alles kannst du in folgendem Beitrag nachlesen: SUB-Abbau 2018 – dem SUB an den Kragen

SUB-Abbau-Zwischenfazit nach vier Monaten

Die ersten drei Monate lief es richtig toll mit dem SUB-Abbau. Er ist doch tatsächlich um circa 30 Bücher gesunken – auch weil ich SUB-Leichen, die ich vor mehr als 10 Jahren gekauft habe, aussortiert habe. Dann kam der April. Und der letzte Monate war für meinen Vorsatz eine ziemliche Katastrophe.

Ich habe… 14 Rezensionsexemplare bekommen – so viele hatte ich noch nie gleichzeitig. Zum Glück hatte ich letzte Woche Urlaub, da war ordentlich Zeit zum Lesen. Früher habe ich zwar keine Rezensionsexemplare bekommen, habe dafür Geld im dreistelligen Bereich in Bücher invertiert. Das wollte ich jetzt eben vermeiden. Wirklich, ich betrete leidenschaftlich gerne Buchhandlungen und es gibt kaum etwas, das mich so glücklich macht, wie mit 10 neuen Büchern in der Tasche das Geschäft zu verlassen. Aber so steigt mein SUB eben immer weiter.

Die letzten Monate habe ich jetzt versucht das zu reduzieren und was war diesen Monat? Ich musste teilweise 46 Stunden arbeiten und habe mir nach so einer Woche Bücher gegönnt. Mein Kater hat mich gekratzt, dass ich gleich zum Arzt musste und Antibiotika bekommen habe – ich habe mir zum Trost Bücher gegönnt etc. Dadurch komme ich auf 26 gekaufte Bücher und ja, es tut mir gut, es macht mich glücklich. Für das Thema SUB-Abbau war diese Aktion jedoch eher kontraproduktiv.

Da war es doch noch deutlich einfacher, als man noch kein eigenes Geld verdient hat. Aber wirklich, es stört mich gar nicht – Bücher machen mich einfach glücklich. Mein Vorsatz bleibt aber dennoch bestehen, es ist sowieso so schwer noch nachzukommen. Im Sommer folgt dann mein nächstes Update, mal sehen was mein SUB bis dahin macht.

Im Moment kann ich abschließend sagen: Er ist um 11 Bücher höher als zu Anfang des Jahres und es befinden sich drei Euro in meinem Sparglas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.