Strandmord

Strandmord von Katharina Peters

Strandmord ist der siebte Teil der Kommissarin Romy Beccare Reihe von Katharina Peters. Lies hier mehr zum neusten Fall für die Ermittlerin, der ihr dieses Mal doch sehr nahe geht.

Details

Titel: Strandmord

Autor: Katharina Peters

Genre: Kriminalroman

Verlag: Aufbau Verlag

Deutsche Erstveröffentlichung: März 2018

Seitenzahl: 336

ISBN / ASIN: 374663394X / B077BRTWPZ

Preis: 9,99€ (Taschenbuch); 7,99€ Kindle-eBook

Kommissarin Romy Beccare Reihe:

  1. Hafenmord
  2. Dünenmord
  3. Klippenmord
  4. Bernsteinmord
  5. Leuchtturmmord
  6. Deichmord
  7. Strandmord

Inhalt

Am Strand wird eine nackte, übel zugerichtete Frauenleiche gefunden. Als Kommissarin Romy Beckare hinzugezogen wird, bekommt sie den Schock ihres Lebens: Die Inszenierung der Tat erinnert sie an einen Täter, den sie vor Jahren in München geschnappt hat. Und in besagtem Fall hat sie den Lockvogel spielen müssen. Konrad Ahlbeck hat seine Opfer gequält und misshandelt. Als Romy erfährt, dass Ahlbeck in der Zwischenzeit wieder auf freiem Fuß ist und dass er in der Nähe wohnt, fällt ihr Verdacht erstmal auf ihn.

Doch Ahlbeck hat für die Tatzeit ein wasserdichtes Alibi. Mit der Zeit tut sich eine neue Spur auf, die zu illegalen Medikamententests in der ehemaligen DDR führt. Wollte der damalige Arzt seine Tat vertuschen? Oder wollte sich der Exmann des Opfers nach der Scheidung rächen?

Über die Autorin (von amazon.de)

Katharina Peters (Pseudonym für Manuela Kuck) ist in Wolfsburg geboren, lebt im südlichen Berliner Umland und fühlt sich heimisch auf Rügen. Sie schreibt Krimis und Thriller, Romane, Kurzgeschichten. Wichtiger Motivator, Wegbereiter und Taktgeber: Agent Dirk Meynecke.

Meinung

Ich kenne weder Rügen noch die Vorgänger – ich habe mir zwar alle gekauft, habe sie aber bislang nicht gelesen. Ich hätte mir ein bisschen mehr zu Rügen gewünscht – so dass ich mir auch als Süddeutsche ein bisschen vorstellen kann, wo sich die ermittelnden Polizisten gerade befinden, wo sie suchen etc. Die Gegend ist für mich auch beim Lesen fremd geblieben, dafür wurden viele Orte und Plätze genannt – und das hat mir das Lesen ein wenig erschwert.

Ansonsten war der Krimi flüssig und gut zu lesen. Am Schluss entwickelt er sich ganz anders als ich gedacht hätte, was Strandmord Pluspunkte einbringt. Die Idee hat mir auch sehr gut gefallen, nur die Umsetzung konnte mich nicht ganz überzeugen. Die Handlung konnte mich einfach nicht mitreißen, ich hätte mir mehr Spannung gewünscht. Stattdessen plätschert das Buch über lange Zeit vor sich hin.

Neben dem Stil und der Idee hat mir die Darstellung der Figuren sehr gut gefallen. Die ermittelnden Figuren lernen wir als Leser sehr gut kennen, sie werden vielschichtig und glaubhaft dargestellt. Das Personenverzeichnis am Ende des Buches fand ich ebenfalls sehr nützlich. Das macht es Neulingen wie mir leichter, die einzelnen handelnden Figuren zuordnen zu können.

Fazit

Eine klasse Idee, aber leider plätschert die Handlung nur so vor sich hin – mich konnte das Buch nicht mitreißen. Ich weiß, es ist ein Krimi und kein Thriller, aber auch ein Krimi sollte spannend sein und Spannung ist bei mir keine aufgekommen.

Trotzdem freue ich mich auf die anderen Bücher der Autorin. Mal sehen, ob mir die eher liegen.

Bewertung

Von mir gibt es für Strandmord 3 von 5 möglichen Sternen.

 

Abschließend geht mein Dank an den Aufbau Verlag und an Netgalley, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte.

  • Strandmord
Sending
User Review
0 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.