Millionär zu verschenken von Dana Summer

Der Liebesroman Millionär zu verschenken von Dana Summer ist im November 2014 erschienen. Lies hier mehr zum Inhalt und der Bewertung des Buches.

Details

Titel: Millionär zu verschenken
Autor: Dana Summer
Genre: Liebesroman
Verlag: BookRix GmbH & Co. KG
Erstveröffentlichung: November 2014

Millionär zu verschenken – Inhalt

Anisha verdient nicht viel. Trotzdem versucht sie ihr möglichstes, ihrer kranken Schwester zu helfen. Da macht sie eine Freundin auf eine Reality-Show aufmerksam, bei der sie zumindest zusätzliches Geld verdienen kann, um ihrer Schwester die benötigten Medikamente zu bezahlen. Zunächst ist Anisha wenig begeistert, doch ihre Freundin lässt ihre keine Wahl und meldet sie kurzerhand zu der Reality-Show an.

Schon zu Beginn läuft einiges schief: Anisha wird von dem Team, das die Sendung organisiert, kurzerhand im Hotel vergessen. Der beste Freund des Millionärs, der in der Show eine Frau sucht, holt sie schließlich ab. Anisha findet ihn zwar sehr attraktiv, allerdings ist er auch ziemlich arrogant und miesepetrig.

Umso erstaunlicher ist, dass Anisha sich deutlich mehr zu diesem Freund hingezogen fühlt. Nach einigen turbulenten Tagen muss Anisha die Reality-Show verlassen. Allerdings ist die Sache damit noch nicht erledigt: Stattdessen hat sie auch später noch mit ihnen Kontakt. Wie sich das ganze jedoch entwickelt, werde ich dir nicht verraten. Nur so viel: Für Anisha und ihre Schwester geht die Geschichte am Ende ziemlich gut aus.

Über die Autorin (von danasummer.de)

Seit nunmehr drei Jahren schreibe ich unter dem Pseudonym Dana Summer romantische Liebeskomödien. Wenn ich nicht gerade vor dem Computer sitze, verbringe ich meine Zeit mit meinen zwei kleinen Kindern, meinem Ehemann und diversen Vierbeinern.

Mit meiner Elternzeit kam auch die Idee meinen Kindheitstraum zu verwirklichen und ich hab gewagt, mein Buch „Millionär zu verschenken“ in den Verkauf zu bringen.

Millionär zu verschenken – Bewertung

Der Stil der Autorin ist angenehm und flott zu lesen. Das Buch ist auch nicht besonders dick, dadurch ist es kurzweilig zu lesen. So ist Millionär zu verschenken für mich die optimale Lektüre für unterwegs.

Auch die Idee der Geschichte gefällt mir sehr, obwohl sie natürlich nicht komplett neu ist, ist sie doch nah an der Realität. Das aktuelle Fernsehprogramm findet viele derartige Sendungen bei denen der Partner gesucht wird.

Schade finde ich jedoch, dass bei vielen Figuren nicht weiter in die Tiefe gegangen wird. Sicher erfährt man ein wenig über Anishas Hintergrund, für meinen Geschmack fehlt hier jedoch etwas. Beispielsweise wird zu Beginn der Autounfall der Mutter erwähnt, später wird er jedoch nicht weiter vertieft. Und so geht es mir bei den anderen Figuren auch: Ich würde gerne mehr erfahren.

Ich gebe diesem Buch 3 von 5 möglichen Punkten. Es ist eine nette und kurze Lektüre für zwischendurch, die Geschichte hätte jedoch noch mehr Potential, als hier herausgeholt wurde.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.