Krähenmutter von Catherine Shepherd

Der Thriller Krähenmutter von Catherine Shepherd ist ein kurzweiliges und relativ spannendes Buch. Lies hier weitere Details zum Inhalt.

Details

Titel: Krähenmutter
Autor: Catherine Shepherd
Genre: Thriller
Verlag: Piper
Erstveröffentlichung: Oktober 2015

Krähenmutter – Inhalt

Oftmals verbirgt sich das Böse hinter einer Maske der Freundlichkeit.

Der kleine Henri, Sohn des angesehenen Unternehmers Nussbaum, wird am helllichten Tag in einem Supermarkt entführt. Laura Kern und ihr Partner Max arbeiten an dem Fall. Als zunächst keine Lösegeldforderung kommt stehen sie vor einem Rätsel. Steckt vielleicht ein Kinderhändlerring dahinter?

Die Polizeiarbeit wird durch verschiedene Faktoren erschwert: So wendet sich der Vater  von Henri beispielsweise an die Presse. Auch ansonsten lenkt er mit seinem unkooperativem Verhalten mehr und mehr den Verdacht auf sich.

Viel zu spät trudelt dann doch eine Lösegeldforderung ein. Bei der Geldübergabe hoffen die Ermittler den Täter schnappen zu können, doch es kommt ganz anders: Nussbaum verschwindet. Und wieder gibt es keine Spuren.

Als dann ein weiteres Baby verschwindet, führt die Spur zu einem Kind. Doch wie steht das Kind mit der Frau, die bei Henris Entführung gefilmt wurde, in Verbindung? Wenn du das wissen möchtest solltest du das Buch selbst lesen.

Über die Autorin (von amazon.de)

Catherine Shepherd, geboren 1972, stammt ursprünglich aus Berlin und lebt heute mit ihrer Familie in Zons am Rhein. Nach dem Abitur studierte sie Wirtschaftswissenschaften und arbeitete anschließend bei einer großen Bank. Doch ihre Leidenschaft für Kreativität und Phantasie trat immer stärker hervor, bis sie eines Tages zum Stift griff und ihren ersten Thriller schrieb. Seitdem hat sie schon eine Million Leser mit ihren Büchern begeistert.

Krähenmutter – Bewertung

Schon relativ früh in dem Buch weiß man, wer der Täter ist. Das tut der Spannung jedoch keinen Abbruch: Das Motiv für die Taten ist unklar. Außerdem fiebert man mit ob die Ermittler dahinter kommen wer die Täterin, ist bevor schlimmeres passiert.

Der Thriller wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt: Aus der Sicht der Entführerin, des Kindes, von Laura Kern. Krähenmutter vermittelt auch ein gutes Hintergrundwissen zu den agierenden Figuren, was ich sehr wichtig finde. So erfährt man beispielsweise, dass Laura Kern als Kind selbst entführt wurde.

Das Buch war spannend und schnell zu lesen, allerdings gab es viele Wiederholungen. Mir hat es im Großen und Ganzen jedoch Spaß gemacht, deshalb vergebe ich 4 von 5 Punkten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.