Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett

Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett ist der erste Teil der Demon Zyklus Reihe. Erfahre hier mehr zum Inhalt des Buches und meiner Meinung dazu.


Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett ist der erste Teil einer mehrteiligen Fantasybuchreihe:

  1. Das Lied der Dunkelheit
  2. Das Flüstern der Nacht
  3. Die Flammen der Dämmerung
  4. Der Thron der Finsternis

Neben diesen Büchern gibt es noch Bände mit Erzählungen aus Arlens Welt:

  1. Der große Basar
  2. Das Erbe des Kuriers

Das Lied der Dunkelheit – Inhalt

Nachts steigen die Dämonen vom Hork auf die Erde hinauf. Sobald die Sonne weg ist versetzen sie die Menschen in Angst und Schrecken. Entsprechend verstecken sich die Menschen des Nachts in ihren Häusern – und das nun schon seit Jahrhunderten. Die Menschen versuchen sich die Dämonen mit Bannzeichen am eigenen Haus vom Laib zu halten. Trotzdem sterben immer wieder Menschen durch diese Angriffe.

Eines Nachts wird Arlens Mutter bei einem derartigen Angriff verletzt und stirbt kurz darauf an den Folgen daran. Arlen läuft von zu Hause weg. Schon hier entwickelt er den Wunsch etwas gegen die Dämonen zu unternehmen. Nach seiner Ausbildung zum Bannzeichner arbeitet Arlen als Kurier, der zwischen den einzelnen Städten hin und herreist. Hier entdeckt er einen Hoffnungsschimmer gegen die Dämonen, denn er findet eine Möglichkeit, sie zu bekämpfen – und sogar zu besiegen.

Die zweite Protagonistin ist Leesha. Sie lebt in einem kleinen Ort und schon seit Jahren steht ihre Zukunft fest. Doch dann schlägt das Schicksal zu und Leesha beginnt eine Ausbildung zur Kräutersammlerin. Einige Jahre später zieht sie dann in eine der großen, freien Städte, um dort ihre Ausbildung abzuschließen.

Dort lernt sie den dritten Protagonisten, Rojer, kennen. Auch seine Eltern sind von Dämonen angegriffen worden: Beide sind ums Leben gekommen, als er noch ein Kind war. Dadurch ist er in jungen Jahren zu einem Jongleur gekommen, bei dem er auch eine Ausbildung angefangen hat. Bevor er sie abschließen kann, wird sein Lehrmeister jedoch von Dämonen umgebracht – schon jetzt verfügt er jedoch über erstaunliche Fähigkeiten: So kann er die Dämonen mit seiner Geige in Schach halten.

Rojer und Leesha lernen sich kennen als er in dem Hospital, in dem sie arbeitet, gepflegt wird. Kurz darauf reisen sie gemeinsam in Leeshas Heimatdorf, weil dort eine schlimme Krankheit ausgebrochen ist. Auf dem Weg dorthin lernen sie Arlen kennen, der sich inzwischen sehr verändert hat. Gemeinsam kommen sie in das Dorf, wo sie schon kurz nach der Ankunft gegen Dämonen kämpfen müssen.

Hier ist der erste Teil schon fast zu Ende: Am Ende beschließen sie nur noch, dass sie gemeinsam weiterreisen möchten.

Zum Autor (von amazon.de):

Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York.

Bewertung:

Ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass ich ziemlich zwiegespalten bin. Das Setting und die Sprache des Autors gefällt mir richtig gut. Auch die Figuren finde ich glaubhaft gestaltet und in weiten Teilen positiv. Es gibt jedoch Stellen, an denen mich die Figuren ein wenig genervt haben. Dazu zähle ich beispielsweise Passagen, an denen ich genervt die Augen verdreht habe, weil Leesha gerade am Anfang sehr naiv rüberkommt. Gegen Ende hin bessert sich das in meinen Augen jedoch.

Was ich zu Beginn auch ziemlich schwer fand waren die andauernden Perspektivenwechsel: Jeder der Protagonisten hat ein eigenes Kapitel, erst zu Ende hin treffen sie aufeinander.

Der Stil von Peter V. Brett ist mir jedoch sehr positiv ins Auge gefallen: Die Sprache hat mich immer weiter in den Bann der Geschichte erzählen.

Ich werde die nächsten Teile definitiv lesen und vergebe für Das Lied der Dunkelheit 4 von 5 Punkten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.