Das Fest von John Grisham

Das Fest von John Grisham ist ein Roman, der die Erlebnisse einer Familie schildert, die Weihnachten entkommen will. Lies hier mehr.

Details

Titel: Das Fest

Autor: John Grisham

Genre: Roman

Verlag: Heyne

Deutsche Erstveröffentlichung: 2002

Inhalt von Das Fest

Die Tochter von Luther und Nora ist dieses Jahr an Weihnachten nicht zu Hause. Wieso also nicht dem ganzen Weihnachtsstress entfliehen und verreisen? So macht sich das amerikanische Ehepaar also daran das Weihnachtsfest zu sabotieren: Sie kaufen keinen Baum, sie schmücken das Haus nicht und spenden auch nicht für wohltätige Zwecke. Doch da haben sie die Rechnung ohne ihre Nachbarn und ihre Tochter gemacht. Ob sie ihre Vorsätze wohl dennoch durchhalten?

Das Fest – Grisham – Verfilmung

Grishams Roman wurde 2004 unter dem Titel „Verrückte Weihnachten“ (Christmas with the Kranks) verfilmt.

Über den Autor (von amazon.de)

Kurz und knapp sind die meisten von John Grishams Buchtiteln: „Der Gefangene“, „Das Urteil“, „Der Anwalt“, „Das Testament“. Sie lassen bereits erahnen, dass der 1955 geborene Autor Jurist ist. John Grisham lebte in den 80er-Jahren als niedergelassener Anwalt in Southaven, Mississippi, und genau diese Tätigkeit brachte ihn schließlich zum Schreiben. Ein Vergewaltigungsfall mit einem minderjährigen Opfer ließ ihn nicht mehr los. So entstand sein erster Roman, „Die Jury“, den er neben einem 12- bis 14-stündigen Arbeitstag vorwiegend in der Nacht verfasste. Diesem ersten Bestseller sind seither weitere Thriller gefolgt, die ebenfalls die Bestsellerlisten stürmten.

Das Fest – Bewertung

Das Fest von Grisham hatte ich mir in der Absicht gekauft, in der Vorweihnachtszeit einen witzigen Weihnachtsroman zu lesen. Leider wurden meine Erwartungen jedoch enttäuscht. An sich lese ich die Bücher von John Grisham wirklich gerne, aber mit diesem konnte ich nichts anfangen.

Für deutsche Verhältnisse wirken die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest absolut überzogen: Beispielweise dass Nachbarn Druck ausüben weil das Haus nicht geschmückt wird ist mir völlig fremd.

Den Wunsch Weihnachten zu entfliehen können wohl viele nachvollziehen – die Vorweihnachtszeit ist für die meisten von uns stressig. Allerdings hält die Familie ihre Vorsätze letztendlich nicht doch nicht durch. Das Fest ist eine kleine Geschichte, die sich schnell lesen lässt, aber mehr leider nicht. Deshalb gebe ich nur 2 von 5 möglichen Sternen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.