Animant Crumbs

Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina

Animant Crumbs: Staubchronik von Lin Rina ist nicht nur eine unglaubliche Zeitreise sondern spiegelt auch eine große Liebe wieder: Die Liebe zu Büchern.

Details:

Titel: Animant Crumbs Staubchronik

Autor: Lin Rina

Genre: Liebesroman

Verlag: Drachenmond Verlag

Deutsche Erstveröffentlichung: November 2017

Seitenzahl: 550

ISBN / ASIN: 9783959913911 / B077PH9HTV

Preis: 16,90€ (Taschenbuch); 4,99€ Kindle-eBook

Animant Crumbs Staubchronik – Inhalt

Animant Crumb lebt als 19-jährige Tochter aus gutem Hause im Jahr 1890. Sie vergräbt sich den ganzen Tag in ihren Büchern und widersetzt sich standhaft den Versuchen ihrer Mutter, sie an den Mann zu bringen.

Als ihr Onkel sie besuchen kommt, ergreift sie die Möglichkeit beim Schopf und nimmt für einen Monat eine Stelle als Bibliothekarsassistentin in London an. Hat sie dann doch immerhin Ruhe von Bällen, Soireen – und ihrer Mutter.

In London angekommen lernt sie nicht nur die Arbeitswelt kennen, sondern auch noch zwei Männer: Mr. Boyle, einen ansehnlichen Mann und Mr. Reed, einen mürrischen Bibliothekar, der nicht gerne redet und unhöflich ist. An welchen wird Animant ihr Herz verlieren?

Affiliatelink

Über die Autorin (von amazon.de)

Lin Rina ist Autorin, Tee-Verliebte und eine unverbesserliche Träumerin, die auch mal das Essen anbrennen lässt, weil ihre Fantasie sie in andere Welten entführt. Schon als Kind schrieb sie Kurzgeschichten und unterhielt damit sowohl ihre Verwandtschaft als auch sämtliche Freundinnen, ob sie es nun hören wollten oder nicht.

Ihr Repertoire ist breit gefächert, es reicht von romantischen Komödien über Historisches bis hin zu Science-Fiction. Doch die Aussage bleibt immer die Gleiche: Sei wie du sein willst und steh zu dem, was du für richtig hältst.

Animant Crumbs: Staubchronik – Meine Meinung

Ich habe mir das Buch allein wegen des wunderschön gestalteten Covers als Printausgabe und nicht als eBook besorgt. Aber hey, in dieses Cover muss man sich als Buchliebhaberin doch einfach verlieben, oder? Übrigens ging es mir auch bei anderen Büchern aus dem Drachenmond-Verlag so (Zum Beispiel bei Bin hexen – Wünscht mir Glück von Liane Mars). So, genug Off-Topic, zurück zum eigentlichen Thema.

Geschichte und Stil

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Man fliegt einfach durch die Seiten. Lin Rina schreibt klar und flüssig und auch wenn das Buch im 19. Jahrhundert spielt, entspricht die Sprache unserer heutigen Zeit.

Auch die Handlung trägt natürlich ihren Teil dazu bei, dass man über die Seiten fliegt. Man will einfach wissen, wie es mit Animant und dem griesgrämigen Bibliothekar Mr. Reed weitergeht.

Animant Crumbs: Die Protagonisten

Mit Animant konnte ich mich von Anfang an identifizieren: Ich liebe Bücher, verschlinge eines nach dem anderen. Ich liebe ihre sarkastische Art und auch ihre Probleme mit Männern, kann ich bestens nachvollziehen: Ich hatte zwar keine Mutter zu Hause, die mich unbedingt verheiraten wollte, aber verkuppeln schon.

Mr. Reed taut durch den Kontakt zu ihr zwar auf und man lernt auch seine positiven Seiten kennen, dennoch ist und bleibt er ein Griesgram. Und gerade wegen dieser Eigenschaft fand ich seine Dialoge mit Animant stellenweise sehr amüsant.

Animant Crumbs – Fazit

Das Buch war emotional, berührend, lustig warmherzig und fesselnd. In dem Buch findet man nicht nur eine Geschichte über eine starke Frau in einer früheren Zeit und eine Geschichte zu einer Liebe zu einem Mann – nein, es ist auch eine Geschichte über die Liebe zu Büchern. Wie kann man das Buch dann als Buchjunkie nicht mögen?

Und bevor ich jetzt noch weiter mit Adjektiven um mich werfe: Lest es, es ist wie wenn man in einen Traum eintaucht. Auch wenn ich sonst eher selten Liebesgeschichten lese, konnte mich diese wirklich begeistern. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.